Kenne deine Grenzen! Was geht noch oder eben auch nicht?

Im Rahmen eines 2-tägigen Workshops in den Faschingsferien 2015 hatten die Jugendlichen der Therapeutischen Wohngruppe in der Hinteren Cramergasse die Aufgabe, einen eigenen Standpunkt zum Thema „Verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol und Cannabis“ zu entwickeln. Beide Stimulanzien erhalten in Kombination mit Psychopharmaka und den besonderen Beeinträchtigungen durch psychische Belastungen oder Erkrankungen noch eine ganz besonders schwerwiegende Bedeutung, die weit über die Entwicklungsaufgaben junger Menscghen hinaus geht. Der Betreuungserfolg und die Alltagsbewältigung stehen hier in einem direkten Zusammenhang. Daher unser Versuch Informationen zu vermitteln, damit Einsicht in diese Problematik erfolgen kann und eine eigene Haltung möglich wird.