Rotary Erlangen-Schloss unterstützt digitale Teilhabe in der Jugendarbeit

Auch in der Jugendarbeit gilt, was sich durch die Entwicklung beim Homeschooling bereits abgezeichnet hat: der Bedarf an Unterstützung ist deutlich gewachsen, und damit auch die Notwendigkeit an passender technischer Ausstattung. Vor dieser Herausforderung steht auch STEP e.V. Erlangen, ein Träger der freien Jugendhilfe und seit über 30 Jahren im Bereich der ambulanten erzieherischen Hilfen tätig. Die Mitarbeiter*innen kümmern sich hier gezielt um Kinder und Jugendliche in prekären Lebenslagen.

Um diese Aufgabe auch technisch leisten zu können, hat Rotary Erlangen-Schloss mit einer Geldspende in Höhe von € 5.000 geholfen. Damit konnte benötigtes Equipment wie mobile Drucker, Head-Sets und Laptops für Jugendliche und deren Betreuer*innen angeschafft werden.

Zitat von STEP: Durch die pandemiebedingte Beschleunigung der Digitalisierung drohen auch in einer wohlsituierten Stadt wie Erlangen Kinder und Jugendliche aufgrund fehlender Ressourcen immer mehr zu Verlierern zu werden. Es ist die Aufgabe aller gesellschaftlich relevanten Gruppierungen, dagegen anzugehen.
Wir danken Rotary Erlangen-Schloss für die wertvolle Unterstützung.

von links nach rechts:
Klaus Altenbuchner, Katrin Bechhold und Carsten Haferkamp (Rotary Erlangen-Schloß) bei der Übergabe der erste Pakete